berichte-u-40


 
Saison 2009/2010
 
19.08.09
 
Tura-Lesum 3:3 
  
TURA trotzt Lesum ein 3:3 ab
 
Eine Woche nach der klaren 0:4 Niederlage in Burg zeigte sich die Ü40 von Tura stark verbessert und holte gegen den amtierenden Bremer und Deutschen Meister Lesum ein beachtliches 3:3 (2:1)
Der Gastgeber aus Gröpelingen begann bei hochsommerlichen Temperaturen wie die Feuerwehr. Bereits nach einer Minute flankte Wörz von der rechten Seite, und Schütz vollendete mit Kopf, was nicht nur ihn selbst sondern auch den ganzen Tura-Anhang verwunderte, gilt Schütz gemeinhin nicht als Kopfballspezialist. Kurz nachdem der Torschütze dann aber mit Achillessehnenproblemen ausschied, segelte wieder eine Wörz-Flanke in den Strafraum, Wawrzyniak scheitere zunächst am Lesumer Torwart, behielt dann aber die Übersicht, legte quer auf Schröder, der mühelos zur 2:0-Führung einschoss. Erst jetzt wachte Lesum auf und drückte Tura weit in die eigene Hälfte, scheiterte aber immer wieder an Torwart Anger oder der eigenen Schußschwäche. Erst kurz vor der Pause, sorgte ein Stellungsfehler in der Tura-Abwehr bei einer Ecke für den Anschlusstreffer. Nach dem Wechsel das gleiche Bild. Die läuferisch überlegenen Lesumer bestimmten das Spiel, Tura hoffte auf Konter. Zwanzig Minuten hielt das Gröpelinger Bollwerk, dann sorgte ein guter Spielzug für den Ausgleich. Die Kräfte der Turaner schwanden von Minute zu Minute. Als Henke auf Tura-Seite nur den Pfosten traf; es anschleißend eigentlich hätte Ecke geben müssen, was der schwache Schiedsrichter aber anders sah, kam Lesum durch einen schnell durchgeführten Gegenstoss zum 3:2. Doch die Nordbremer wurden im Gefühl des nun sicher geglaubten Sieges nun nachlässig. Kurz vor Schluß bediente Wawrzyniak den auf der rechten Außenbahn blendend agierenden Wörz, dessen Paß in die Mitte wiederum Schröder zum nicht unverdienten 3:3-Endstand vollendete
 
 
 
 
Saison 2008/2009
 
29.04.09
 
Tura-Woltmersh. 2:0
 
Sieg der Geduld
 
Die Negativserie der letzten Woche ist gestoppt.
Mit Woltmershausen hatten wir dafür genau den richtigen Gegner,
um mit einer Mixtruppe Ü40/Ü50 erfolgreich zu sein.
 
Die Woltmershausener - nur mit 8 Mann angereist -
hatten eigentlich wenig zu bieten. Wir mussten nur aufpassen,
kein Gegentor zu kassieren (was mit etwas Glück auch gelang)
und zu warten, dass unsere Sturmspitzen Franz und Jens
endlich das Runde ins Eckige bringen. Nach ca. 50 Minuten
war es dann geschafft. Nach einer schönen Kombination war es an
Kreuzer, den guten gegnerischen Torwart mit einem plazierten Schuss
zu überwinden. Kurz vor Schluss war es dann Jens, der einen Konter
über Piepmatz und Rolli einnetzte.
 
3 Punkte auf der Habenseite und danach ´ne Bratwurst vom Grill -
dazu natürlich das Turawasser - was wollen wir mehr.
 
Aufstellung:
Olaf -                               kaum beschäftigt
 
Strudt-Omme-Schoko-Berti             fast immer aufmerksam
 
Kreuz-Rolli-Piepmatz-Ogga-Volker     fast immer in Bewegung
 
Franz-Jens                           hatten mehr Platz als bei der Ü50...
 
 
08.04.09
 
Tura-OT
 
Klare Sache!
 
Wieder einmal ein Spiel unter der Rubrik "sonderbar aber typisch TURA"!
Aufgrund Termingleichheit Ü40 & Ü50 musste eine Aufteilung der letzten
einsatzfähigen Spieler erfolgen. Dabei haben wir es geschafft, für die
Ü40 zumindest 8 Spieler zusammenzubekommen. Der Gegner mit 12 Spielern angereist
durfte gleich nach Spielbeginn jubeln. Eine kleine Unachtsamkeit unserer
Abwehr wurde bestraft und Olaf durfte den Ball (Tendenz wie beim Warmschiessen)
aus dem Netz holen. Doch bei uns keinerlei Anzeichen von Panik - wir
hatten ja Udo. Obwohl Kreuzer sich nach ca. 2 Minuten verletzte und Heiko
als Ergänzungsspieler noch nicht einsatzbereit war, legten wir uns den
Gegner zurecht und erspielten Torchancen im minütlichen Abstand.
Schnell waren wir dann erfolgreich und schossen zur Halbzeit einen beruhigenden
Vorsprung heraus. Zwischenzeitlich hatte sich auch noch Ogga verletzt -
aber dank einer genialen Systemumstellung (Weisung an Ogga und Kreuzer -
bleibt einfach vorne stehen! Wir machen den Rest) wurde der Gegner weiter
klar beherrscht.
 
Selbst der gepanschte Wodka (Gorbi mit Lemon....) konnte dann den geselligen Teil
in der Kabine nicht mehr negativ beeinflussen.
 
Hier die glorreichen 8:
Tor:
Olaf - immer einsetzbar im Spielaufbau! Das war wichtig. Ansonsten
       nur während des Warmschiessens ernsthaft geprüft
 
Abwehr:
Gunnar - dieses Mal die Ruhe selbst und dazu auch noch kombinationsstark.
         Erzielte das wichtige 7. Tor per Kunstschuss..
Berti  - kaum ernsthaft gefordert. Stark im Spielaufbau und nah an
         einem Torerfolg.
 
Mittelfeld & Sturm
Udo -    unwahrscheinlich. Schon vor dem Spiel wie aufgedreht und von den
         Gegenspielern nur durch Fouls zu stoppen. Belohnt sich selbst mit
         4 Toren
Kreuzer/
Ogga -   beide trotz Verletzung immer wieder für ein paar Minuten dabei.
         Respekt. Und wenn man dann noch je 1 Tor schiesst. Klasse Jungs
Muggel - hat das gesamte Feld beackert. Unglücklich beim 2. Gegentor -
         etwas glücklos vor dem gegnerischen Tor
Heiko -  DANKE. Hat uns sehr geholfen. Lattentreffer und ansonsten immer
         voller Einsatz.
 
Betreuer: Franki (sollte beim nächsten Mal ruhig im Trikot erscheinen)
 
Zuschauer: wieder reichlich und immer aufmunternd dabei
 
 
Tura - Hastedt
01.04.2009
 
Eindrucksvolle Revanche
 
Nach dem Spiel haben sich doch so einige gefragt -
was war bloß im Hinspiel los? Denn was gestern auf dem
Kunstrasen geboten wurde, sah mehr als vielversprechend aus.
Blitzsaubere Kombinationen und viele Tore - was will man mehr.
Nach 2 Minuten war die mögliche Taktik der Hastedter bereits über
den Haufen geworfen. Die Abwehrspieler als Slalomstangen -
und unsere Offensive erzielte schnell 2 Tore, die
prima herausgespielt worden. Somit war an eine Kontertaktik
des Gegners nicht mehr zu denken - was allerdings auch sofort von
unserer dieses Mal aufmerksamen Defensivabteilung unterbunden
worden wäre. Ein 7:2 zur Halbzeit sowie ein 9:3 als Endresultat
sprechen für sich. O.K. - die 3 Gegentore sind nun mal gefallen.
Schwamm drüber. 
 
Aufstellung:
 
Tor: Schoko - (das wird schon - vielen Dank für die Bereitschaft,
               die Notsituation zu überbrücken)
 
Abwehr: Strudt-Ströh-Gunnar (alle gut gearbeitet)
 
Mittelfeld: Wolle-Opa-Udo-Kreuzer-Piepmatz-Berti (alle stets bemüht,
            das Tempo hoch zu halten)
 
Sturm: Ogga - Muggel (prima wenn die Stürmer treffen)
 
Betreuer/Trainer und Berater am Rande: Enno (hätte bestimmt auch gerne gespielt)
 
Zuschauer: nicht klar zu beziffern - aber zumindest die restlichen Ü....
           plus Korso, Andree und Kai! Sowie Rolli, der immer wieder
           neidisch von der Laufbahn (eisern, eisern) auf den Kunstrasen schaute!
 
 
 
 
 
 
 
Saison 2008/2009
 
Tura-Habenhausen
17.09.08
 
Eindrucksvolle Leistung und klarer Sieg
 
Nachdem das letzte Ü40-Spiel gegen BSC Hastedt eine Lehrstunde war,
was man alles falsch machen kann, wurde gegen Habenhausen endlich
wieder Fussball "gespielt" und nicht "gekrampft".
 
 
Nach etwa 10 Spielminuten hatten wir uns auf den Kunstrasen eingestellt
und das Kombinationsspiel lief besser und besser. Nach dem 1:0 durch
Ogger war dann auch der Abwehrriegel gebrochen und die Tore fielen
in beruhigenden Abständen. Ein 4:0 zur Halbzeit spricht für sich -
es hätte da auch schon wesentlich höher stehen können.
 
In der zweiten Hälfte wurde versucht, das flüssige Spiel weiter
durchzuziehen - allerdings wesentlich unkonzentrierter. Dadurch
war unser Spiel nicht mehr ganz so souverän. Trotzdem fielen weitere
Tore, die ein schönes Endresultat von 7:0 auf der Anzeigentafel
aufleuchten liessen.....
 
Besonderer Dank an Betreuer Franki (wann folgt die Einstandselisse?)
sowie an Olaf, der uns mit dem Turawasser versorgte.
 
 
Tor: Olaf (spielstark)
           
Abwehr: Opa (taufrisch) Enno (fit mit leichten Ballproblemen) Ströh (stark im Antritt)
 
Mittelfeld: Ogger (immer noch etwas ungestüm) Dirki (blühte förmlich auf)
            Kai (solide aber unter seinen Möglichkeiten) Wolle (unsere Torgarantie
            mit Startproblemen) Berti (zwischen Genie und Wahnsinn)
 
Angriff:    Muggel (vom Schiri um ein Tor betrogen)
            Piepmatz (trotz aller Anstrengungen nicht erfolgreich)
 
Zuschauer: Rolli (wirkte wie befreit) Hermi-Schubi-Kracki-Jens-Korso
           (staunten über diese Leistung)
 
Geheimwaffe: Udo (brauchte nicht eingesetzt zu werden und konnte sich beim
                  Training mit Waffel "messen")
 
 
Tore: Wolle 4, Ogga, Kai, Dirki
 
 
Hastedt-Tura
01.09.08
 
TURA mit 0:3 noch gut verdient
 
Nur dem Torwart-Titan Hoberg und vier Aluminium-Treffern war es zu verdanken, daß das Gastspiel der Ü40 von TURA in Hastedt nicht zu einem Debakel wurde.
Wenn der Gastgeber im Vorfeld geahnt hätte, wie leicht sie es an diesem Abend gegen den Tabellenführer haben würden hätten sie gar nicht in die Psycho-Trickkiste greifen müssen und ihre Gäste erst zum Hastedt-Platz zu lotsen  dann zum Rollsportstadion umzuleiten und ihnen dann noch mitzuteilen, daß man sich auf dem Platz umziehen muß, weil die Kabinen umgebaut werden.
TURA wirkte von Beginn an nicht bei der Sache. Auch die Tatsache, daß man so noch nie zusammen gespielt hat, kann man nicht als Entschuldigung gelten lassen. Gott sei Dank war ein Bremer Gerichtsvollzieher nicht beim Spiel, er wäre ob der Fehlpässe von Turas Nummer 33 dieses Mal sprachlos gewesen. Da auch die Leistung von dem Rest der Mannschaft nicht viel mit Fußball zu tun hatte, konnte der Gast froh sein, daß Interims-Torwart Hoberg von gefühlten 77 Torschüssen, immerhin 70 parierte und ihm vier Mal Pfosten und Latte halfen. Da auch Wittenborn und Lange die beiden einzigen Tura-Chancen vergaben, konnte der Schiedsrichter nach sechzig Minuten ein klares 3:0 für Hastedt notieren
 
Aufstellung Tura:
 
Tor: Hoberg
Abwehr: Ströhmann, Strudthoff, Wörz
Mittelfeld: Schütz, Rademacher, Lange, Ramien, Wittenborn
Sturm: Behrendt, Sommer
 
 
Tura-Weyhe
27.08.08
 
TURA mit souveränen 4:0-Sieg
 
Auch am zweiten Spieltag blieb die Ü40-Mannschaft von TURA weiter siegreich und ohne Gegentor. Nachdem man im ersten Spiel noch ohne Auswechselspieler auskommen musste, war dieses Mal auch dafür gesorgt.
Ramien verzichtete auf das zeitgleich stattfindende Ü50-Spiel in der Rollator-Liga.
Über die gesamten 60 Minuten war TURA dem Gast aus Weyhe überlegen und lies nur ganz wenige Chancen für den Gegner zu.
Die Tore fielen zwangsläufig: Henke und Prieser in der ersten Hälfte; Ströhmann und Pelzl in der zweiten, wobei letzterer während des Spiels nicht sonderlich geschwitzt haben dürfte, da er ungeduscht kurz nach Spielende die Anlage verließ.
 
Auftstellung TURA:
 
Tor: Anger
Abwehr: Ströhmann, W. Lenzewski, Thölken
Mittelfeld: Rademacher, Schütz, Ramien, Henke
Sturm: Prieser, Pelzl
 
 
 Rinteln Teil 1
 
Bericht von Rolli
 
4 TURA-Ü50iger mit dem Fahrrad nach Rinteln
 
Jürgen Smidt, Uwe Wode, Detlef Wörz und Rolf Roeder fuhren zum
Ü40-Turnier von Verden nach Rinteln den Weserradweg in einem Stück
 
Am 1.8.2008 war es soweit: zum Turnier der Ü40-Mannschaft von TURA in Rinteln fuhren vier der Spieler (allesamt Ü50-Spieler) mit dem Fahrrad von Verden nach Rinteln insgesamt 147km.
 
Entstanden ist diese Idee Mitte des Jahres und hatte den Ursprung im letzten Jahr, als Jürgen „Enno“ Smidt bereits die gleiche Tour alleine fuhr. Damals noch belächelt (Enno ist allerdings leidenschaftlicher Radler) fragte ihn diesmal Detlef „OPA“ Wörz, ob er zu diesem Turnier in diesem Jahr wiederum mit dem Fahrrad fahren wollte. Als Enno dies bejahte sagte OPA: „Dann fahre ich auch mit“. Als dies Rolf „Rolli“ Roeder hörte, kam spontan: „Wenn Du fährst, komme ich auch mit“. Dies wiederum nahm Uwe „Omme“ Wode auf und schloss sich umgehend an.
 
Nach reichlich unkenden Rufen aus dem Oldie-Team (insbesondere wurden die Fahrräder der Probanten belächelt) ging es am Freitag morgen los. Um 07.30 Uhr trafen sich Opa, Omme und Rolli am Burger Bahnhof und wurden bereits im Zug von den Mitreisenden leidvoll gemustert. Als in Mahndorf Enno dazustieg, fiel auch er beim Anblick der Fahrräder fast in Ohnmacht. Aber lange Zeit zum Nachdenken gab es nicht mehr; um 08.30 Uhr endete der Zug in Verden und das Wetter sah nicht sehr einladend aus. Also: nichts wie weg aus Verden, rauf auf den Weserradweg in Richtung Nienburg. Nach 2 Stunden und guten 40km wurde der erste Rast eingeschoben. Die vier sahen unterwegs eher wie ein Bahnvierer als eine Reisegruppe aus. Zeit zum Unterhalten war wenig gegeben, denn dann verlor man sofort den Anschluss. Und diese Blöße wollte sich keiner geben. Nach 67km die erste Panne von Omme, doch ein neuer Schlauch war schnell eingezogen. In Nienburg wurden die vier nun auch vom Regen eingeholt und ziemlich durchnässt war der Parkplatz bei OBI bzw. Famila in Nienburg das Rastziel. Hier nahm man auch zum ersten Mal Kontakt zum mitfahrenden „Besenwagen“ auf, der von Dirk „Bifi“ Bierfischer und Bert „Bertiii“ Ramien gelenkt wurde.
 
Nach einer längeren Pause wurde der Regen abgewartet und es ging wieder auf die Piste. Aber nur kurz, denn nun machte sich Rollis Fahrrad bemerkbar: Totaler Reifenplatzer. Aber schon bald war klar: mit einem neuen Schlauch war die Reparatur nicht getan. Anruf beim „Besenwagen“: Ihr müsst zu Famila zurück. Wir benötigen dringend einen neuen Fahrradmantel. Ganze 50 Minuten dauerte dieser Zwangsaufenthalt als es schließlich eine dreiviertel Stunde lang im Tempo von 27km/h weiterging. Rolli mahnte dann das Unternehmen, etwas kürzer zu treten. Bei diesem „Durchstarter“ litten dann auch noch seine beiden Pedalen. Krumm getreten und teilweise abgerissen wurden sie von Teamchef Enno getapet. Weiter gings, aber mit doch sehr reduziertem Tempo, zumal das Weserbergland sich langsam meldete. Der letzte Rast wurde in Bückeburg gemacht, wo man auf dem Markplatz auch noch beliebter Interviewgast eines 30jährigen Geburtstags wurde. Sie sahen wohl zu komisch aus in ihren aufgezogenen Radlerhosen...
 
Von hier aus erhielt man die Auskunft, dass es bis zum Zielort Todenmann nur noch 7 km waren. Hierauf gönnte man sich schnell noch ein Bier und dann ging es auf zum letzten Törn. Was man nicht wusste: es ging nur noch bergauf, bis zu 8% Steigung nach gefahrenen 11 Stunden. Aber es gab sich keiner mehr eine Blöße, der Besenwagen konnte bereits Quartier beziehen. Keiner stieg mehr vom Rad, alle kamen völlig erschöpft aber total glücklich nach 
147 km und insgesamt 11,5 Stunden um 19.30 Uhr im Hotel in Todenmann an. Die gefahrene Zeit betrug 6,5 Stunden. Sehr erstaunlich.
 
Am nächsten Tag kamen die übrigen Ü 32 und Ü 40 Spieler mit PKW nach. Ach ja, Fußball wurde auch gespielt. Die Ü 32 schied unglücklich in der Vorrunde nach zwei Siegen aus, die Ü 40 gewannen zum 11. Mal hintereinander das Turnier in Rinteln.
Wahnsinn, diese Oldies...
 
nachtrag von opa
 
übrigens: wer in nienburg vorbei kommt sollte unbedingt die "rolf roeder gedächnishaltestelle" besuchen. sie steht in der mindener- landstrasse/ecke raschstr.
 
die radfahrer tranken nach ihrer ankunft im hotel mit der besenwagencrew noch ein paar bier. nach einer dusche und frischen klamotten gingen alle ins restaurant "zollhaus". hier gabs von der " kleinen karte " noch ein saftiges schnitzel mit tollen bratkatoffeln. 2-3 bier und ein magenaufräumer rundeten den besuch ab. zurück im hotel meinte rolli einen "schlaftrunk" können wir noch nehmen. opa und enno verabschiedeten sich um 01.30 h. der rest machte noch bis 02.30 h.
 
 
Rinteln Teil 2
 
bericht von opa
 
nachdem opa (private angelegenheit) und enno (wegen hochzeitstag zurück) am samtag um 7.00 h schon wieder gen bremen fuhren, machten sich die anderen rolli, bertiiii, bifi und omme einen schönen morgen mit reichhaltigem frühstück und einem besuch im krankenhaus. hier tranken sie ein herrliches clausthaler alkoholfrei. danach traf der rest der truppe mit grossem hallo ein. opa kam pünktlich um 14.00 h zurück und brachte wolle noch mit (da enno ja zuhause bleiben musste) . 
 
das 1 spiel gewann die ü32 klar mit 3:0. erst später merkten alle,dass das der schwächste gegner war. im 2 spiel gab es eine unnötige 2:0 niederlage.hauptsächlich abstimmungsprobleme im abwehrbereich waren dafür verantwortlich. im letzten gruppenspiel musste ein 2:0 sieg her. es reichte aber nur zu einem 1:0 sieg. auch, weil schoko den ball absichtlich weit ins aus schoss ?  o-ton schoko: ich dachte, 1:0 reicht !!!
besonderheit: die einzige gelbe karte des turniers erhielt Schoko ! nach ein paar brettern bier , der siegerehrung und duschen gings ins hotel zum grillen. hier spülten sich die ü32 den kummer herunter und setzten die ü40 spieler für den nächsten tag unter druck in dem sie lauthals einen turniersieg der ü40 erwarteten. darauf gingen die ü40 spieler zeitig ins bett, bis auf wolle.
ein besonderer dank an schoko und krahmer " das verpuffende grillduo ".
 
sie spielten mit: gunnar, dalli, noi, ströh, krahmer,
kreuzer, schüüüüüüütz, alen, schoko
 
Rinteln Teil 3
 
am sonntagmorgen waren die ü40 spieler die ausgeschlafensden.
 
 
Saison 2007/2008

 

 

 

04.04.2002

  die ü40 gewinnt ihr erstes spiel im jahr 2002 nach einer schlechten leistung mit 3-1 bei burg. schon zur halbzeit hätte es 3 oder 4-0, anstatt 1-0 stehen müssen. die krönung war das 2-1 gegentor. die torschützen:harry,opa und wolle

wir spielten mit: tor: papst

abwehr: airback, bifi, maso

mittelfeld: opa, muggel, wolle

angriff: franz, hermi. piepmatz, harry

opa hat vorerst, bei solch einer einstellung, sein letztes spiel für die ü40 gemacht.

 

29.03.2002

zweiter titel nach der ü50 meisterschaft

ü40 kann ihren titel als bremer hallenmeister verteidigen !!!

tura-weyhe 1:0

nach pfostenschuss von rolli nahm opa den ball volley aus 15 metern und traf mit links in der 6. min. ins tor. enno vergab kurz vor schluss das sichere 2:0.

blau-weiss-tura 0:1

nach schönem doppelpass zwischen rolli und muggel erzielt rolli in der 11.min. im nachschuss das 1-0. die katze vom lindenhof hielt seinen kasten sauber. insgesamt ein schwaches spiel.

tura-post 2:0

tura brachte jetzt airbag zm einsatz, der sich nahtlos einfügte.muggel erzielte in der 2. min. nach solo von omme das 1:0. nach schönem pass von bomber franz erzielt enno in der 6. min. ganz cool das 2:0. in der 11. min. trifft omme nur das lattenkreuz.

nach einem gemeinsamen mittagessen gingen wir in den verdienten osterurlaub. saddam enno gab uns trainingsfrei bis mittwoch, 03.04.2002.

 wir spielten mit :      

tor-hermi, abwehr-omme,opa,enno,dirk, angriff-wolle,muggel,rolli,franz

bericht übermittelt von piepmatz

 

 

15.03.2002

Zu der letzten Zwischenrunde wurden folgende Spieler ein-
setzt.Torwart Harald Janßen gute Leistung resolut beim Herauslaufen und sicher auf der Linie
Uwe Wode vergab nach 2 Minuten eine Großchance an-
schließend verletzt
Günther Strudthoff hinten sicher und nach vorne mit Tordrang erzielte 2 Tore
Bert Ramien gute Abwehr-u.Zerstörertätigkeit krönte seine
Leistung mit dem wichtigen 4 - o im letzten Spiel
Enno Smidt glänzte mit seinen berühmten Bananenflanken
und sorgte hiermit für Unruhe
Wolfgang Lange hat seine Form zurück gewonnen spielte
sehr  mannschaftsdienlich erzeilte nebenbei 5 Tore .Wir
gratuleren Wolfgang zum 1. Hattrick in der Halle(Durst)
Michael Behrendt spielte souverän seinen Part und erzielte
ein wunderschzönes Tor.
Franz Sommer Eigenlob stinkt 3 Tore sowie ein sehr schönes Kopfballtor.
Bei der anschließenden Feier mußten wir 2 Umlagen starten.
Die Endrunde findet am 29.3.2002 10 Uhr statt.
Folgende Mannschaft wird auflaufen
Tor Hermann Purk/Harald Vico
Abwehr: Uwe Wode Dirk Lohmann Detlef Woerz
Angriff: Wolfgang Lange Rolf Röder Michael Behrendt
Ergänzungsspieler Harald Burgess Enno Smith(Flankengott)
Bobby,Günther Koss,Nobert Marsollek,Martin Rademacher
Urlaubsbedingte Ausfälle Günther Strudthoff Bert Ramien
Unser Ziel " Bremer Hallenmeister"
Nach dem Turnier wird ein gemeinsames Essen stattfinden.
Meldung hierfür bei Franz
Jeder Zuschauer von Tura erhält eine Flasche Schnaps,
bis bald Franz
 
 

 

freitag,07.12.01

nach langer pause durften wir wiedereinmal gegen den ball treten in der hallenrunde ü-40.mit folgender mannschaft.harald janßen(TW) dirk bierfischer(1) günther strudthoff(3) uwe wode (4) dirk lohmann(3) bernd lange (4) wollfgang lange (4) Franz sommer(4)als zuschauer enno smidt hermann purk spion manfred Peper(kraki von der 2.ü-40)
tura - borgfeld    5 - 0  7 - 0
tura - brinkum     3 - 0  8 - 1
beim gegentor waren folgende spieler auf dem platz
dirk bierfischer uwe wode bernd lange dirk lohmann
das schönste tor des tages erzielte unser abwehrrecke
günther strudthoff nach einer von franz sommer getretenen ecke volley in den rechten oberen winkel.
herzlichen glückwunsch .
franz sommer und wolfgang lange brauchten nach dem spiel nicht zu duschen und die wechselpartner bernd lange und dirk lohmann haben den platz auf der auswechselbank gemieden.
bifi starke defensivarbeit mit großer übersicht
strudt wie immer die zuverlässigkeit in person
omme stark nach vorne ohne zerrung jedoch nasenbluten
lomi sehr ballsicher und gab diesen wenig ab
berni ballverliebt wichtige tore lange spielzeit
wolle mit übersicht und tordrang jedoch wenig gespielt
franz starke läuferische leistung mit tordrang
harry sehr sicher und kaum zu überwinden
das torverhältnis von 23 - 1 spricht für sich.
das ziel für diese hallenrunde heisst " Meister "

übermittelt von franz(bomber)sommer

 

20.10.01     12.15 uhr

der tabellenführer ist nicht zu schlagen

oberneuland ohne chance

 nach schwachen ersten 10 Minuten und einer guten Torwartleistung von Harald Janßen konnten wir das 0-0 halten .Durch eine gute krämpferische leistung von M.Behrendt wurde der konter durch F.Sommer zum 1 - 0 abgeschlossen.Erst danach folgte das 2 - 0  durch einen kraftvollen Alleingang durch Harald Vico,ein Fernschuß ??? von F.Sommer 3-0 usw.
Torschützen: 1 Behrendt,1 Bierfischer, 2 B.Lange, 2 W.Lange, 4 F.Sommer, 1 Vico.

Dirk Bierfischer erzielte das 10 tor durch einen wunderbaren Alleingang und schloß diesen Eiskalt mit einen satten Flachschuß ins linke untere Ecke ab. Enno Smidt schmällerte seine sehr gute leistung durch ein Eigentorzum 10-1. D.Bierfischer hat die gesamte Mannschaft zum Nudelessen eingeladen,da er das 10 tor im spiel und sein 1 Tor der saison  erzielte.( bericht von franz sommer )

 

 

08.03.2002
 
Hallenrunde Ü 40
 
Post- Tura    1 - 0      Röder
     Weyhe -Tura 1 - 2     2x Röder  
BTS - Tura    1 - 4 
sommer,röder.behrendt,Lohmann
 
Nächste Runde am 15.3.2002
Treffpunkt 19.30 Halle Süd
Endrunde am Karfreitag 29.3.2002 10.00 Spielbeginn
anschließend gemeinsames Essen bei Karin hier sind alle
spieler eingeladen auch von der ü - 32 wir brauchen jege menge fans.

 

 

 

 
 
 
Grausames Spiel und dennoch gewonnen
Nach 5 Minuten erzielte Harry das 1 - 0 nach Vorlage von Opa mit einem satten Flachschuß.Noch 2 Torchancen durch Muggel und Piepmatz die beide die Chancen ausließen.
Gleich nach der Halbzeit erhielten wir einen 9 m zugesprochen den unser Abwehrspieler Airbag jedoch nicht versenken konnte.(Danke Harry für die Wodka Spende ).Ein Kopfball von Opa
konnte der Torwart nicht fangen und fiel mit dem Ball ins Tor.(Opas 1.Tor danke für den Wodka).Beim Gegentor zeigte sich unsere Abwehr total verwirrt.(Vermeidbares Tor).das 3.Tor erzielte Wolle nach einen schönen Konter und vorarbeit von Harry.
Es war das 1. Spiel  zumnächsten Spiel können wir uns nur steigern.
Folgende Spieler
Torwart Papst
Abwehr Bifi, Airbag, Maso
Mittelfeld Muggel, Opa, Wolle
Sturm Harry, Piepmatz, Hermi, Franz
 
Für das nächste Spiel am Mittwoch,den 10.4.2002 um 19.00 Uhr haben wir uns einiges vorgenommen.Blau/Weiß wird ein schwerer Gegner 
Übermittelt von Sommer-Kranverleih

 

saison 2006/2007
 
 
bremer hallenrunde 
rückspiele der zwischenrunde
23.02.07
 
da wie erwartet bsv nicht erschienen war nur 3 spiele. umso besser für uns. wir hatten einen rabenschwarzen tag. das war ein satz mit X. das war niX. wir spielten mut, saft und kraftlos !
die geschichte ist schnell erzählt. zwei mageren 0:0 gegen gehörlosen und weyhe folgte eine 1:0 niederlage gegen sebaldsbrück. die entscheidung fiel 3 minuten vor spielende. schoko saß für 2 min. auf der sünderbank nach einem seiner meinung nach allerweltsfoul. einen schuss aus 10 metern durch den tunnel von mut ließ opa ohne reaktion passieren. das ging auf seine kappe. klarer torwartfehler.
als gruppenzweiter zogen wir in die endrunde ein.
spieltag: 09.03.07
 
wir spielten:
tor: opa
abwehr: mut, enno, bertiiiiii, schoko
angriff: muggel, kreuzer, dirki, olek
 
spielerbewertungen:
opa - die null stand heut im tor
mut - mutlos
bertiiiiiiii - angeschlagen
enno - überall und nirgends
schoko - rambo live
olek - die angst des torwarts vorm torschuss
dirki - ohne zeh geht niX
kreuzer - das tor war heut zu klein
muggel - trotzkopf hatte ausgang
 
 
 
bremer hallenrunde 
hinspiele der zwischenrunde
09.02.07
 
 
Tura - Gehörlosen 1:0
Es war ein "ruhiges" Spiel. Der Gegner laufstark aber ohne Plan.
Wir mit Plan und routiniert. Kai schiesst uns zum Sieg.
 
Tura - BSV 1:0
Nicht souverän aber siegreich. Torschütze Bert und ein
starker Keeper sicherten uns den Sieg
 
Tura - Sebaldsbrück 1:1
Erstes GEGENTOR. Was für ein Gefühl.
War war schuld an diesem Schandfleck? Vielleicht Rolli,
der zum Zeitpunkt des Gegentores die Mittellinie sicherte?
Jedenfalls waren  nach dem Gegentor sofort alle Augen auf unseren
Drehpunkt gerichtet..... !
Wir haben dann allerdings mehr als verdient noch zum 1:1 ausgeglichen -
Tor Dirki
 
Tura - Weyhe
1:0 gegen unsere alten Rivalen. Ein Sieg ohne Probleme.
Torschütze schon wieder Dirki!
 
Wir spielten:
Tor: Pabst
Abwehr: Uwe, Strudt, Berti
Vorne: Dirki, Olaf, Rolli, Kai
 
 
Spielerwertungen:
Pabst - ein starker Rückhalt
Uwe - eifach nicht wegzudenken
Strudt - eine Bank
Berti - Torschütze - aber nicht so sicher wie sonst
Dirki - schmerzendes "Nagelbett" glänzte als 2-facher Torschütze
Olaf - unermüdlich
Rolli - spielfreudig nur der Torerfolg fehlte
Kai - ungemein laufstark und ständig Torgefährlich
 
 
bremer hallenrunde
rückspiele der vorrunde
 
da ot nicht erschien wurden alle punkte gegen diese mannschaft aus den hinspielen gestrichen. dadurch ergab sich folgender stand:tura 4 pkt., hemelingen 2 pkt., komet 2 pkt.
da hemelingen 0:0 gegen komet spielte, reichte uns ein 1:0 sieg(tor: kreuzer) gegen komet und ein 0:0 gegen hemelingen zum erreichen der zwischenrunde.
 
wir spielten:
tor: opa
abwehr: omme, enno, schoko, uwe
angriff: dirki, berti, muggel, kreuzer
 
spielerbewertungen:
opa - sicher wie die bank von england
enno - ohne fehler, geht doch
omme - torgefährlich
uwe - gewohnt sicher
schoko - körperkontakt erwünscht
kreuzer - torschützenkönig des abends
dirki - trifft nix
muggel - mit der pike aufs tor
berti - beinahe torschütze
 
zwischenrunde am 09.02.07
 
 
turnier obenstrohe
 
06.01.07
 
wir konnten unseren turniersieg von 2006 wiederholen. diesmal gab es keine gruppenspiele. es wurde im modus jeder gegen jeden gespielt. bei 7 mannschaften hatte jeder 6 spiele.
schon im ersten spiel passierte das, was sich durch das ganze turnier wie ein roter faden ziehen sollte. eine schlechte torhüterleistung von opa !!! durch seine überhebliche und provozierende spielweise verursachte er 3 gegentore. dabei ließ er kein fettnäpfen aus. von ball durch die hände rutschen lassen bis fehlpass in die füsse des gegners war alles dabei. nur gut, dass der rest der mannschaft gut drauf war und den gegnern keine chancen ließ. 6 siege und 18:6 tore sprechen eine deutliche sprache.
positive randerscheinung war die grosse tura fangemeinde. kreuzer, wbm, rostocker, ströh, hermi und haltnix feuerten die mannschaft bei jedem spiel nicht nur  lautstark an, sondert schlossen nach jedem spiel auch die kabinentür. ausserdem gab bifi sein comeback.
nach einem kurzen umtrunk im neuen vereinheim in obenstrohe lief die siegesfeier in "bifi`s inn" weiter.
 
tura-zetel 3:1 tore: enno, dirki, schoko
tura-beckedorf 2:0 tore: bomber 2
tura-obenstrohe 3:0 tore: bomber, schoko, dirki
tura-hemelingen 4:2 tore: wolle 2, enno, dirki
tura-bloherfelde 3:2 tore: omme, bomber, wolle
tura-wilhelmshaven 3:2 tore:wolle 2, enno
 
wir spielten mit:
tor: opa
abwehr: schoko, bifi, enno, omme,
angriff: wolle, bomber, dirki, bertiiiiiiii
 
 
bremer hallenrunde
 
01.12.06
 
die hinspiele der vorrunde überstanden wir schadlos.
 
tura-ot 2:0
klar überlegen. der gegner ohne einen torschuss. tore von omme und schoko. wo waren die stürmer ?
 
tura-hemelingen 0:0
schreckliches spiel. rolli und kreuzer vergaben je zwei 100% chancen. einzige gefahr war enno. er prüfte opa mit einer seiner bekannten sicheren rückgaben!
 
tura-komet 2:0
da war sie wieder, die alte sicherheit. zu keiner zeit war der sieg in gefahr. einziges manko: wir hätten höher gewinnen müssen. tore von dirki und ludwig. na also es geht doch( 2 stürmer tore!!!).
 
wir spielten:
 
tor: opa
abwehr: enno, bertiiii, omme, schoko
angriff: ludwig, rolli, kreuzer, muggel, dirki 
 
spielerbewertungen
 opa - die null steht
enno - überall und nirgends
bertiiii - gewohnt sicher
omme - nur nicht verletzen
schoko - der würger diesmal torschütze
ludwig - erkältung ausschwitzen
rolli - der drehpunkt kommt ins rollen
kreuzer - wo steht das tor ?
muggel - anlauf zum 2 frühling ?
dirki - ich will torjäger werden
 
 
20.09.06
 
tura-ot  2:1
 
ot kam um nicht hoch zu verlieren und so spielten sie auch. alle mann in der abwehr, nur auf konter wartend und sowas von ungefährlich. gefährlich konnten wir uns nur selbst werden. nach bereits 20 sek.(schnellstes tor in der dfb geschichte) gingen wir 1:0 in führung. pass nach rechts zu dirki(der heute läuferisch sehr stark war), der flankt in die mitte, alu mit seitfallzieher unter die latte. besser konnte es für uns nicht laufen. wir kontrollierten und beherschten das spiel. trotzdem nach 20. min. ienmal in der abwehr geschwächelt und das 1:1 unhaltbar für den papst. anstoss für uns, doppelpass zwischen dirki und ludwig, schuss von dirki und vom pfosten prallt der ball ins tor. 2:1 für uns. von jetzt an liessen wir ot nicht mehr gewähren. ohne risiko, den ball in den eigenen reihen haltend spulten wir die restlichen 40 min. herunter. gegen ende des spiels besassen wir noch 3 grosse chancen, aber wie schon gegen weyhe trafen wir das tor nicht. diesmal jedoch konnten wir die 3 punkte mitnehmen. heute muss man sagen: uns fehlten der dreh und angelpunkt.
 
wir spielten:
 
tor: papst
abwehr: opa, uwe, bobby
mittelfeld: kreuzer, dirki, bertiiii, ludwig
angriff: muggel, alu
betreuer: korso
 
tore: alu, dirki
 
 
15.09.06
 
blau weiss-tura 0:9
 
nach dem schlechten spiel gegen weyhe waren wir auf wiedergutmachung aus. von der ersten minute an waren wir hoch konzentriert, auch enno. allerdings fehlte uns der dreh+der angelpunkt. rolli unentschuldigt und der bomber war in dänemark angeln.. dafür waren kreuzer und ludwig dabei. sie hoben unser spielerisches niveau. abgesehen von einigen kontern in der ersten halbzeit hatte blau weiss nicht die spur einer chance. der ball lief durch unsere reihen bis vors tor und da schlugen wir gnadenlos zu. doch 15 min vor schluss hatten alle plötzlich eine seltsame ladehemmung. zu diesem zeitpunkt stand es 9:0 für uns. keiner wollte das 10 tor schiessen. beim springreiten nennt man das "verweigern". auch das kostet !!!
rundum eine geschlossene mannschaftsleistung.
 
wir spielten:
 
tor: gunnar
abwehr: enno, opa, uwe
mittelfeld: kreuzer, ludwig, bertiiiii, alu
angriff: piepmatz, muggel
betreuer: korso
getränkewart: wbm
 
tore: kreuzer 3, ludwig 3, piepmatz 2, alu
 
 
06.09.06
 
tura-weyhe 2:2
 
so gut wir spielerisch im letzten spiel spielten, so schlecht spielten wir gegen weyhe. am willen und der einstellung lag es nicht. das war alles top. wer seinen gegner in den letzten 20 min so an die wand spielt, dass er nicht mehr aus der eigenen hälfte raus kommt, kann sich zur einstellung nichts vorwerfen lassen.das muss man spielern machen die vor spielende in die kabine gehen !!!
30 min versuchten wir in der ersten hz. vergeblich ein tor zu erzielen.bei den wenigen kontern war weyhe aber gefährlich. erst in der nachspielzeit gelang rolli(der von spiel zu spiel deutlich stärker wird) mit einem linksschuss das unhaltbare 1:0. anstoss weyhe, 2 mal den ball hin und her geschoben, hoher ball vor unser tor, bertiiii ruft harry, wome hofft auf harry, harry denkt......kopfballtor weyhe. anstoss, abpfiff,halbzeit.
kurz nach der halbzeit geht weyhe nach einem der noch seltener gewordenen kontern durch einen abgefälschten weitschuss mit 2:1 in führung. danach lief das spiel nur noch in richtung weyher tor. die belohnung dann kurz vor spielschluss nach einem weitschuss stand dirki(sein erstes spiel nach einem halben jahr verletzungspause) goldrichtig und lenkte den ball in die weyher maschen.
einige spieler meinten nach dem spiel, dass die note für enno`s leistung erst noch erfunden werden müsste.
 
wir spielten:
 
tor: papst
abwehr: wome, schoko, enno
mittelfeld: opa, holgi, bertiiii, uwe
angriff: bomber, rolli, dirki
betreuer: rostocker
 
tore: rolli, dirki
 
 
01.09.06
 
hastedt-tura 0:5
 
guter start für die ü40 in die punktspielsaison. beim letztjährigen vizemeister gelang uns ein nie gefährdeter und verdienter 5:0 sieg. eine gute mannschaftsleistung in allen mannschaftsteilen. spielerisch war das schon eine augenweide. freude bei allen, dass rolli seine alte kriegsverletzung überstanden hat und wieder zu alter form ? zurück findet. mit ihm als dreh und dem bomber als angelpunkt muss man uns erstmal schlagen. auch kreuzer hat sein torwartsyndom abgelegt und trifft nicht nur den torwart sondern auch das tor. dazu einen papst im tor und nicht in der tasche, der die aufgaben die man ihm stellte hervorragend löste.
 
wir spielten:
 
tor: papst
abwehr: wome, enno, schoko
mittelfeld: bertiiiiiii, opa, uwe, kreuzer
angriff: bomber, rolli, piepmatz
betreuer: hermi
 
tore: kreuzer 2, wome, uwe, bomber
 
 
 
saison 2005/2006
 
08.07.06
turnier in beckedorf
 
zum abschluss der saison 2005/2006 noch ein schöner erfolg für die ü40. zum 3ten mal hintereinander gewannen wir das turnier in beckedorf. nach den gruppenspielen gegen schwanewede 2:0 ,löhnhorst 3:0, beckedorf (1) 4:0 und aumund 0:0 standen wir im endspiel. dort siegten wir in einem spannenden spiel gegen unseren alten widersacher stuhr mit 1:0.
die siegprämie von 70€ wurde gleich in speisen und getränke umgesetzt. die blaue elise tat ihr übriges. wir waren zwar nicht die jüngsten spieler(5 über 50) aber die lustigsten.
 
aufstellung
tor:gunnar
abwehr:schoko, omme, enno, opa,
mittelfeld: kreuzer, rolli, dirki, berti,
sturm: bomber, ludwig
 
torschützen: bomber3, ludwig2, kreuzer, dirki, rolli, omme, berti
betreuer: korso
 
 
03.03.06
rückspiele
 
die rückspiele starteten nach bewährten muster mit einer 2:0 niederlage gegen weyhe. schon nach 2 min.(nach fehlpass von opa) lagen wir 1:0 hinten und konnten das spiel nicht mehr drehen., obwohl wir den bomber(angelpunkt) für den verletzten rolli(drehpunkt) dabei hatten. opa spielte in der abwehr für "el präsidente" und dirki im sturm.
nach dem 2:0 sieg gegen wörpedorf(tore:schnecke+opa) sahen wir schon wieder licht am ende des tunnels.
gegen ot im dritten spiel taten wir uns wieder schwer. zum glück konnte kraki kurz vor schluss zum 1:1 ausgleichen.
so kam es wie es kommen musste. im letzten spiel gegen heiligenrode musste die entscheidung fallen. beide hatten 10 pkt. schon nach 2 min. traf schnecke nach pass von mut zum 1:0. das brachte uns die nötige ruhe. wir kontrollierten das spiel und mut traf(oh wunder) noch zum verdienten 2:0. kurz vor schluss erzielte (dauerläufer) dirki noch das 3:0 !!!
 
aufstellung
tor: hermi
abwehr: opa, mut, michael(2ah), kraki(2ah)
angriff: dirki, bomber, schnecke
 
tore:schnecke 3, opa 2, kraki 2, mut 1,dirki 1
 
rückrunde (am 17.03.06) wir kommen
 
 
17.02.06
ü50 hallenrunde bremer meisterschaft
 
wir hatten eigentlich nicht gemeldet, sind aber für osterholz-scharmbeck kurzfristig eingesprungen. in der vorrunde hatten wir es mit weyhe, wörpedorf, ot und heilienrode zu tun. spielzeit 1 mal 10 min.
 
im ersten spiel gegen weyhe schossen wir nach 2 min. einmal aufs tor und gewannen 1:0 durch einen unhaltbaren schuss von kraki. danach 8 min. nur abwehrarbeit. unser drehpunkt rolli hatte nicht seinen besten tag.
 
gegen wörpedorf verloren wir sekunden vor schluss mit 1:0. wir fanden zu keiner zeit zu unserem spiel.(hatten wir überhaupt eins?)
 
im spiel gegen ot. anstoss. ein spieler legt sich den ball zurecht, schießt und trifft in den willy. wir verloren 1:0. der drehpunkt war nicht gut drauf.
 
so wurde das letzte spiel gegen heiligenrode zum schicksalsspiel.endlich konnten wir unsere leistung abrufen. lag es daran, dass rolli (unser drehpunkt) verletzt auf der tribüne saß(alte kriegsverletzung).so mussten opa + schnecke im sturm durchspielen. beide trafen auch ins tor. durch diesen sieg gingen wir mit 6 pkt. in die rückspiele.
 
aufstellung
tor: hermi
abwehr: michael(2.ah), kraki(2.ah), bifi( el präsidente)
angriff: opa, schnecke, rolli(kriegsveteran)
 
 
07.01.06
hallenturnier ü45 in obenstrohe
 
vorrunde
 
tura-fc rastede 2:1 tore: schoko,bomber
tura-heidmühler fc 4:2 tore: wolle 2, opa, dirki
tura-beckedorf 4:1 tore: bomber 2, enno,schoko
 
halbfinale
 
tura-ww wilhelmshaven 3:1 tore: bomber 2, wolle
 
endspiel
 
tura-obenstrohe 3:2 tore: wolle 2. bomber
 
 
07.08.05
turnier in rinteln
 
 
man mag es gar nicht schreiben, aber..............
 
die urne is back !!!
 
zum 10ten mal gewinnen wir hintereinander das turnier in rinteln.
 
ein teil der mannschaft reiste wie immer samstag an, der rest kam sonntag nach und das war auch gut so. wir hatten 4 spieler zum wechseln.
 
tor: papst
abwehr: schoko, mut, omme
mittelfeld: udo, kreuzer, berti, opa
angriff: bomber, tacki
 
vorrunde
tura - tsv exten 2:0
tura - tus kathrinhagen 0:0
tura - vfb rinteln 4:0
 
halbfinale
tura - sc rinteln 1:1 (3:1 n.e.)
 
endspiel
tura - tsv krankenhagen 4:0
 
tore: bomber, tacki, udo je 3, kreuzer 2, opa 1
 
bester spieler : papst ( der torwart titan )
 
 
09.07.05
 
turnier in beckedorf
 
bild
 
ein guter start für die ü40 in die saison 2005/2006. das turnier in beckedorf konnten wir gewinnen und damit unseren erfolg von 2003 wiederholen.
 
in der vorrunde trafen wir auf marssel 2:0, tv stuhr 3:1, hansa schwanewede 2:0 und zogen in das achtelfinale ein.
hier besiegten wir obenstrohe mit 3:0. im halbfinale(vorweg genommenes endspiel) siegten wir gegen tv stuhr 1:0. das endspiel gewannen wir leicht und locker mit 3:0 gegen schwanewede.
 
torverhältnis: 14:1
torschützen: wolle 5, udo 3, tacki 2, omme 1, schoko 1, bomber 1, opa 1
besondere vorkommnisse: opa erzielt als torwart das erste tor für tura im turnier gegen marssel
 
wir spielten mit:
tor: opa
abwehr: schoko, mut, enno
mittelfeld: omme, udo, wolle
sturm: bomber, tacki
 
 
saison 2004/2005
 
07.01.05
blamage teil 2
 
bei den rückspielen der vorrunde konnten wir von 3 spielen nur 1 gewinnen und schieden damit aus. wann hat es das zum letzten mal gegeben ???
gegen post verloren wir 1:0, gegen borgfeld verloren wir 2:1(tor: dirki und eigentor strudt) und im unwichtigen spiel gegen mahndorf, als schon alles entschieden war, gewannen wir 4:1(omme 2,strudt,holger). kein spieler konnte überzeugen.
 
tor: schoko
abwehr: bifi, opa, omme, strudt,
angriff: bomber franz, dirki, holger, muggel
 
auffälligster spieler war schoko !
er trug das trikot über der hose !
           
 
12.11.04
blamage teil 1
 
in der vorrunde der ü 40 hallenmeisterschaften blamierte sich die mannschaft mit nur 1 sieg 1 remis und 1 niederlage. gegen post 0:0, borgfeld 2:0 (tore:waffel) mahndorf 0:1 konnten wir nicht überzeugen.mit 4 punkten haben wir aber noch alle chancen in der rückrunde den sprung in die nächste runde zu schaffen.
wir spielten mit:
 
tor: opa
abwehr: bifi, schoko, berti, strudt
angriff: holgi, waffel, bomber
 
 
 
saison 2003/2004
 
26.03.04
 
nach  vor-und zwischenrunde(mit hin-und rückspielen) gewann die ü50 die bremer hallenmeisterschaft. gegner waren in der endrunde neustadt,bsv und weyhe.
 
in der vorrunde spielten wir- bsv 1:0, - weyhe 1:0, - neustadt 2:1
in der rückrunde - bsv 2:0 - weyhe 4:1 - neustadt 2:0
 
somit erreichten wir 18 punkte  12:2 tore
die tore: bomber 5, haken bernie 5, opa und strudt
 
die mannschaft: hermi, strudt, opa, kraki, sado, dirki, haken bernie, bomber, jens
die fans am rande: berti, rolli und korso
 
 
10.01.04
 
beim turnier in varrel schieden wir in der vorrunde aus !
 
Spiele
 
Tura - FC Zetel      1:2 ( nach 1:0 Fuehrung)
 
TUS VAREL Ü 45 -Tura 0:3
 
Tura - FV Jever      5:0
 
Gummersbach - Tura   1:1 (nach 1:0 Fuehrung)
 
damit ausgeschieden!
 
Torschuetzen: Bobby - Ralle - Udo - Piepmatz je 2 x
              Maso - Lässie je 1
 
Spieler:      Olek - Maso - Schoko - Lässie - Bobby
              Udo - Enno - Ralle -Piepmatz -Bomber
 
Betreuer:     Korso (diemal ohne Textschwaeche) - Hermi & Berti
 
somit unerwartet fruehe Rueckkehr (weit vor Mitternacht)
 
 
03.01.04
 
beim ersten auftritt im neuen jahr gewannen wir, wie im vorjahr, das ü45 turnier in obenstrohe.
siegerscheck: 80€
 
vorrunde
 
                                  tura-wilhelmsh.        5:0  tore: bomber 2, dirki, wolle, omme
                                  tura-heidmühler fc  1:1     tor: wolle
                                  tura-Varrel                 6:1   tore: bomber, omme, dirki, wolle, opa, enno
                                  tura-bloherfelde       3:2   tore: wolle 2, dirki
 
halbfinale
 
                                  tura-obenstrohe       6:0   tore: dirki 3, bomber 2, opa
 
endspiel
 
                                   tura-rastede              2:2    tore: bomber, wolle
                          6:5 nach 7 meter schiessen
schoko verwandelt den entscheidenden 7 meter
 
                                     wir spielten:   tor--papst, hermi
    abwehr--günni, omme, schoko, opa
     angriff--wolle, bomber, dirki, enno
                                           teammanager--korso
 
21.12.03
 
zum dritten mal gewinnen wir ein spanferkelessen für 25 personen beim bremer-amateur-hallenturnier vor 6000 zuschauern beim table-soccer!!!
 
 
21.11.03
 
bei der ersten  ü40 runde in der halle trafen wir auf melchiorshausen, komet 2 und sgo. bsv war nicht angetreten.
im ersten spiel gewannen wir gegen komet 2 leicht und locker 4:0 ( tore: bomber franz, muggel, holger und schoko
im zweiten spiel mussten wir uns mit einem 0:0 gegen melchioshausen begnügen.
das letzte spiel gewannen wir wieder locker mit 3:0 gegen sgo ( tore: bomber franz 2 und schoko).
wir spielten:
tor: papst
abwehr: berti, günni, schoko, opa
angriff: muggel, holger, bomber franz
betreuer: kalle
 
saison 2002/2003
 
06.06.03
 
Das Spiel stand im Zeichen der Oldies mit einem überragenden "Hexer" im Tor (G. Koss), der die Habenhauser Stürmer zur Verzweiflung brachte.
Vorne hatten wir mit "Bomber" Franz (F. Sommer) einen Spieler, der nur wenige Torchancen benötigte. Auch gegen Habenhausen schlug er mit 2 Toren wieder zu. Mit insgesamt 30 erzielten Toren ist er der Torschützenkönig der Ü-40 Staffel.
Das 3. Tor erzielte unser "Rambo" Enno ( E.Smidt). Unser Spielgestalter W. Lange mußte 2 Mal nach Habenhausen anreisen, da er beim 1. Versuch seine Sporttasche vergessen hatte.
Sein Debut in unserer Mannschaft gab der Trainer der 1. Herren Holger Zander. Mit seiner Leistung konnte er sehr überzeugen. Als Einstand gab er mit unserem Maso (N. Marsollek) eine Elise Tura-Wasser und 1 Kiste Bier aus. Ausserdem hat unser Enno sein 1 Tor geschossen und reiht sich in die Elisenbezahler ein. Omme hat es geschafft in 16 Spielen kein Tor zuschiessen.

Mannschaftsaufstellung

Tor G. Koss
Abwehr E. Smidt, U. Wode, N. Marsollek
Mittelfeld H. Zander, B. Ramien, W. Lange
Sturm M. Behrendt, B. Lange, F. Sommer

Tore 2 x "Bomber" Franz (F. Sommer)
1 x "Rambo" Enno (E. Smidt)

Spieler des Tages "der Hexer" (G. Koss)

Die nächsten Termine:

14.06.2003 Beckedorf
18.06.2003 Stuhr
21.06.2003 Tura-Turnier


Nochmals herzlichen Glückwunsch zur Meisterschaft vom rasenden Reporter Franz
 
22.05.03
 
 WIR SIND MEISTER !

in einem kampfbetonten Spiel (diverse Foulspiele) ging das Spiel sicher mit 5:0 für uns aus. Zu diesem wichtigen Spiel waren alle an Bord.
Sogar unser alt-internationaler Günther Koss bestritt sein 1. Feldspiel.Leider konnte er seine gute Leistung nicht mit einem Tor krönen.
Auch im 3. Spiel in Folge schoss Opa wieder sein Tor. Er ist für die nächste Saison als Torjäger gesetzt.
Unser Maso konnte verletzungsbedingt nicht spielen, da er sich beim Aufwärmen mit seinem Feind, dem Ball, eine Zerrung zuzog.
Unser Strudt begann eine neue Karriere als Schiri und machte seine Sache hervorragend. Jedoch viele meinten, er pfeiffe nur aus Sicht des Abwehrspielers.
Zum Spieler des Tages wurde Bomber Franz gewählt, der wieder 3 Tore schoss und den Sieg sicherte.
Nach dem Spiel ging es wie immer lustig in der Kabine zu und das anschließende griechische Essen war hervorragend und machte allen Beteiligten großen Spaß.

Mannschaftsaufstellung

Tor H. Janßen
Abwehr U. Wode, H. Burgess, D. Lohmann, N. Marsollek
Mittelfeld W. Lange, R. Schröder, D. Wörz, G. Koss
Sturm F. Sommer, M. Behrendt, E. Smidt

Tore 3 x Bomber Franz
1 x M. Behrendt
1 x D. Wörz

Spieler des Tages Geizhals F. Sommer
 
Das nächste Spiel findet am 6. Juni 2003 um 19:00 Uhr in Habenhausen statt.

Herzlichen Glückwunsch vom rasenden Reporter Franz.


 
16.05.03
 
Gegen den Tabellenletzten haben wir sicher mit 10:4 Toren gewonnen.
Vor Anpfiff des Spiels stellten wir fest, daß kein Torwart vorhanden war. So mußte Harald Burgess das Tor hüten. Zur Halbzeit wechselte er mit Uwe Wode, der schon wieder ein leichtes Zwicken in der Wade verspürte. Pech für Opa. Er erzielte zwar das 10. Tor (Danke für die Flasche Tura-Wasser!), aber zum Spieler des Tages reichte es wieder nicht, da unser Wolfgang Lange 6 Tore erzielte und somit einstimmig zum Spieler des Tages gewählt wurde.

Mannschaftsaufstellung:
Tor Burgess, Wode
Abwehr Strudthoff, Wörz, Burgess
Mittelfeld Ramin, Behrendt, W. Lange
Sturm Schröder, Sommer

Tore 6 x W. Lange
3 x Sommer
1 x Wörz

Spieler des Tages W. Lange

Lieferant Tura-Wasser W. Lange (Spieler des Tages)
D. Wörz (10. Tor)
E. Smidt (kurzfristoge Absage)

Am Donnerstag, 22. Mai 2003, findet das entscheidende Spiel gegen Oberneuland statt. Falls wir dieses Spiel gewinnen, sind wir Meister. Vorsichtshalber wurde ein Tisch beim Griechen bestellt.

Für dieses Spiel wünscht der rasende Reporter Franz viel Glück
.
 
14.05.03
komet-tura
 
 Bert Ramien überzeugte als Torjäger und erzielte seinen ersten doppelpack( 2 Tore in einen Spiel) und schoß das entscheidene 10, Tor ..Somit wurde er einstimmig zum spieler des tages gewählt, Herzlichen Glückwunsch und danke für 2 Flaschen Turawasser.Auch opa (Detlef Woerz) erzielte ein doppelpack und schoß sein erstes Tor, der saison.Scheiterte jedoch knapp zur Wahl des spieler des tages.
Ansonsten war es ein leichtes Spiel für uns,obwohl für nach 60 Sekunden das erste Gegentor hinnehmen mußten.Wir spielten ruhig weiter und die tore fielen zwangsläufig.Das schönste Tor des Tages erzielte Dirk Lohmann nach einer schönen flanke von Berti nahm er den Ball direkt aus der luft und schoß aus spitzen Winkel unhaltbar ein.

Aufstellung
Tor Harald Janßen wenig gefordert
Uwe Wode starke Leistung hohe Laufbereitschaft
Harald Burgess wie gewohnt kampf-u,Zweikampf stark jedoch einige stockfehler
detlef Woerz ballsicher und guter Verteiler
Dirk Lohmann im ?? Fruhling,Starke Leistung
Franz Sommer sollte weniger angeln seine leistung war nicht überzeugend zu eigensinnig.
Ralf Schröder konnte seine gute Leistung nicht mit einen tor krönen
Wolfgang Lange mit viel übersicht und setzte seine Mitspieler gut ein.
Bert Ramien Überflieger in diesen Spiel ( Spieler des Tages.

Tore 3 x Bomber Franz 3 x Wolle 2 x Opa 2 x Dirki L. 2 x Berti

Das nächste Spiel ist am Freitag in Lemwerder treffen 17.30 an BSA oder 18.15 in Lemwerder..
Wenn wir unsere gute leistung wiederholen können werden wir unsere Meisterschaft am 22.5.03 feiern.
Viel Glück euer rasender Reporter Franz.
 
 
08.05.03
tura-blau-weiss
 
Wieder ein schritt zur meisterschaft bzw. titelverteiligung.es war das erwartet schwere spiel das wirt letztendlich sicher mit 3 - 1 gewannen.wenn wir einen neutralen schiri gehabt hätten wäre der sieg höher ausgefallen.
wir mußten auf unseren spielgestalter w.lange verzichten,aber unser michael behrendt füllte die lücke gut aus.leichte probleme hatten wir in der abwehr,da wir immer zu weit vom gegenspieler entfernt waren und wir teilweise mir 2 freien spieler (Libero) spielten.dies muß im nächsten spiel geändert werden.im mittelfeld lief es ganz ordentlich da unsere abwehrspieler und mittelfeldspieler für druck nach vorne sorgten.der sturm schoß die tore und daran werden sie gemessen.
ein sicherer rückhalt unser mannschaft war diesmal unser torwart harald janßen der mit tollen paraden uns den sieg sicherte.

Spieler des tages " Harald Janßen "

zur halbzeit führten wir duch 2 tore von bomber franz und muggel mit 3 - 0.nach der pause lief nicht mehr viel und wir spielten den sieg sicher nach hause.
Mannschaftsaufstellung
Tor Harald Janßen
abwehr: g. strudthoff harald burgess dirk lohmann nobert marsollek
mittelfeld : d.Woerz M.Behrendt U.Wode
Sturm : F.Sommer B.Lange E, Smidt

Schiri Heiko Henke

das nächste spiel mittwoch,den 14.5.03 in komet
Freitag, den 16..5.03 in lemwerder

bis zum nächsten mal euer rasender reporter franz
 
 
24.04.03
tura-hastedt 
 
es war das spiel von bernd lange!!! Nicht nur das er sein erstes Saisontor erzielte sondern er schraubte sein torkonto auf 4 tore hoch.herzlichen glückwunsch! somit wurde bernd auch spieler des tages.Danke für die 2 flaschen wodtka.Ebenso erzielte harald burgess sein 1. saisontor .(die dritte flasche.
unser sieg war nie gefährdet und somit konnten wir locker aufspielen und allen spielern machte es riesig spass.

Mannschaftsaufstellung
Tor Harald Janßen
Abwehr günther strudthoff harald burgess nobert marsollek
Mittelfeld Wolfgang lange enno smidt
sturm franz sommer michael behrendt bernd lange

tore 4 bernd lange 2 michael behrendt 1 wolfgang lange 1 harald burgess

die nächsten spiele
8.5.03 19.00 Uhr tura - blau/weiß
14.5. 19.00 uhr komet - tura
16.5. 19.00 uhr lemwerder - tura
22.5- 19.00 uhr tura - oberneulang
??? 19.00 uhr habenhausen - tura
nach den spiel spiel in habenhausen werden wir unsere meisterschaft feiern.
voraussichtlicher termin am 6.6.03
da habenhausen gegen blau/weiß 5 - 0 verloren hat wird das nächste spiel gegen blau/weiß sehr schwer !!! wenn wir gewinnen haben wir eine vorentscheidung in der meisterschaft,mit 5 punkten vorsprung und den würden wir uns nicht mehr nehmen lassen.
viel glück von eueren rasenden reporter franz
 
 
03.04.03
tura-heiligenrode
 
Es war nicht das erwartet leichte spiel.wir mußten uns mit einen kanppen sieg abfinden.alle geierten auf das " 50 " tor aber es wollte nicht fallen.nach etwa 10 minuten spielzeit wurde unser bomber franz im strafraum niedergestreckt.folglich 9 m meter für tura.unser torwart hermann purk nahm sich den ball (wettbedingung)
aber leider am tor vorbei.(danke für die spende hermann)
wie nicht anders zu erwarten schoß bomber franz das " 50 " tor nach guter vorarbeit von dirk lohmann.in der 2. halbzeit erhöhte wolle mit einen kopfball auf 2 - 0 das gegentor fiel nach einen stellungsfehler von dirk lohmann anschließend pfiff der hervorragende schiedsrichter heiko henke ab.
Mannschaftsaufstellung
tor hermann purk leider verschoß er dem 9 m meter
harald burgess war etwas durch sein gewicht und training am mittwoch kraftlos.
uwe wode hat zu seiner alten form zurück gefunden
dirk lohmann laufstark wie immer aber kopflos
nobert marsollek lauffaull durch verletzung
olaf anger hatte schwierigkeiten mit dem kleinfeld keine wirkung
wolfgang lange lief viel und schoß das tor
ralf schröder arbeitete gut aber leider verletzt.
bernd lange fehlt die spielpraxis trat kaum in erscheinung
michael behrendt sei mund war schneller als seine beine
franz sommer lief viel und schoß das " 5o "

gewinner der wetten wer das " 50 " tor erzielt.
bomer franz /waffel/bobby/harld janßen/kreuzer/dirk bierfischer,hans eichel
die gewinner erhalten 7 euro und die anerkennung für ihren fußballverstand.
am freitag den 11.4.03 treffen wir uns um 18.15 in weyhe.das spiel wird sicherlich
schwerer.
bis bald euer rabsender reporter franz
 
 
hallenrunde ü40
07.03.03
 
Hurra " Wir sind Hallenmeister 2003 "
die serie ohne gegentore hat auch in der endrunde bestand.mit einen torverhältnis
von 25 - 0 sind wir spitze .
im ersten spiel gegen mahndorf traf nur bomber franz in bewährter art,kein anderer
hätte solch ein tor schießen können.aus spitzen winkel,in den ins tor gedreht.trotzdem vergaben wir noch viele gute einschußmöglichkeiten.meister im auslassen von tor chancen war unser wolle.
im zweiten spiel gegen hemelingen stand die 0 aber unser sturm schoß kein tor.
im dritten spiel mußten wir gegen habenhausen gewinnen,da habenhausen ein besseres torverhältnis hatte.wir rannten gegen beton bis unser wolle mit einen tollen
weitschuß ins linke rechteck traf.die letzten minuten spulten wir ruhig ab,habenhausen machte keine anstalten das spiel noch zu gewinnen uns mauerte weiter.mit dem schlußpfiff waren wir meister.

Mannschaftaufstellung
tor: harald janßen
abwehr: uwe wode, günther strudthoff, harld burgess, detlef wörz
sturm: wolfgang lange, enno smid, franz sommer, bert ramien
zuschauer: günther koss, ralf schröder, hans eichel, hermann purk, norbert marsollek,
michael behrendt, karl-heinz schumacher.

der einzige der keinen fehler machte war unser rolf roeder,da er wegen einer grippe
kurzfristig absagen mußte.

Spieler des tages wurde unser abwehrrecke günther strudthoff.

Torjägerliste für die hallenrunde
5 tore: wolfgang lange, michael behrendt
4 tore: franz sommer, rolf roeder
2 tore: dirk lohmann, harald burgess
1 tor: bert ramien, detlef wörz, günther strudthoff

herzlichen glückwunsch der gesamten mannschaft vom rasenden reporter.
Jetzt gilt unser hauptmerkmal der rückrunde auf dem feld.auch hier wollen wir unseren titel verteiligen.

Spielplan für die feldserie:
3. 4. tura heiligenrode
11,4. weyhe tura
24.4- tura hastedt
2.5. komet tura
8.5. tura blau/Weiß
16.5. lemwerder tura
22.5. tura oberneuland
30.5. habenhausen tura
viel glück
 
 
 
hallenrunde ü40
21.02.03 
 
Wir sind in der Endrunde !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

die spiele waren einfach,wenn nicht der verletzungsteufel zugeschlagen hätte.
ausgeschieden wegen verletzung:
MICHAEL BEHRENDT
UWE WODE
POLF ROEDER
HARALD BURGESS

somit standen als spieler nur noch g.strudthoff h.janßen w.lange d.woerz e.smidt
zur verfügung.

T U R A - A R S T E N 1 - 0
torschütze strudt

T U R A - H A B E N H A U S EN 0 - 0
es wurde von habenhausen nur gemauert.kein spielfluss

T U R A - B L O C K D I E K 2 - 0
torschützen 1 rolf roeder 1 detlef woerz

Spieler des tages wurde vom mafia-Boss und berichterstatter w. lange bestimmt.
durch seinen großen einsatz außerhalb des spielfeldes konnte opa erst um 20.45
in der halle erscheinen,da er in hamburg seinen zug nicht erreichte.opa spielte
10 minuten im letzten spiel voll durch und saß anschließend völlig erschöft in der
kabune und genoß sein tura-wasser.dies machte ihn zum spieler des tages.
für den inhalt dieses berichte ist der mafia-boss(wolle)verantwortlich.

die endrunde findet am 7.märz in der neustadt statt und es sollen a l l e spieler
kommen,da wir nach dem turnier zusammen essen und trinken wollen.
die finanzierung der feier bestreiten die bisher gewählten spieler der tages
mit einen kostenzuschuss von euro 10.00 pro wahl.

bis bald euer ransender reporter franz
 
 
 
ü40 turnier in bremervörde
 
Die serie ohne gegentor bleibt weiter bestehen oliver kahn von bayern münchens rekord wackelt,wechselgerüchte oliver kahn wechselt er nach tura ????? Kann er
die turaner verstärken ?diskusion in DSF am sonntag im fernsehen,Sendetermin
am 22.2.03 um 12,00 Uhr.
Sicher gewannen die turaner mit einen torverhältnis von 14 - 0 toren das turnier.

Mannschaftsaufstellung
Tor ollaf anger
abwehr günther strudthoff bert ramien harald burgess
sturm michael behrendt wolfgang lange bernd lange franz sommer

spieler des tages und hoffnungsvoller jungtalent bernd lange der durch torgefährlich-
keit hohe laufbereitschaft und mannschaftsdienliches spielverhalten auffiel.mach
weiter so bernd dann bis du sicher in der auswahlmannschaft des DFB.
Tore 6 x franz sommer 5x bernd lange 2x wolfgang lange 1x bert ramien
die rückfahrt von bremervörde sollen nicht alle spieler wachensinnes erlebt haben,(gerüchte )
euer ransender repoter franz
 
 
hallenrunde ü40
14.02.03
 
Die Hallenkönige aus dem Westen !!!!!!!!!
Die 1.Ü 40 von tura wartet weiter auf das 1. Gegentor jedoch soll aus informierten kreisen durchgesickert sein,das eine krisensitzung einberufen werden soll,da es im letzten spiel gegen brinkum 2 torchancen für brinkum gab.Die abwehrleistung wurde in frage gestellt,
Die spiele gegen SGO/Brinkum/Hemelingen wurden sicher gewonnen.
Mannschaftsaufstellung
Tor Hermann Purk
Abwehr Detlef Woerz Harald Burgess Dirk Lohmann Günther Strudthoff
Sturm Wolfgang Lange Michael Behrendt Franz Sommer Enno Smidt
Torschützen 3 x Michael Behrendt 2 x Bomber Franz 1 x Wolfgang lange
Spieler des Tages unser S U P E R T O R W A R T - hERMANN P U RK
das schönste tor des tages erzielte bomber franz mit einer direktabnahme aus
der luft ins linke untere toreck.
die nächste hallenrunde findet am 21.2.03 in der neustadt statt.Unsre gegner
sind habenhausen/Artsten/ Blockdiek,Unser Erfolgstrainer bomer franz kann nicht
vorort sein aber sein stellvertreter Wolfang wird ihn hoffentlich gut vertreten.
Viel glück für den spieltag wünscht der ransende reporter franz.
 
torjäger
Wolfgang lange 14
franz sommer 13
bernd lange 8
mich.behrendt 5
harald burgess 4
rolf roeder 3
bert ramien 2
dirk lohmann 2
günther strudthoff 1
 
 
hallenrunde ü40
24.01.02
 
leichtes spiel in der halle ,leider hatten wir nur 2 spiele da bts neustadt nicht angetreten ist.unser erstes spiel gegen habenhausen 0 - 0 im zweiten spiel gegen weyhe ein sicherer 2 - o sieg.(tore rolf roeder/franz sommer)
die nächste runde ist am 14.2.03.unsere gegner brinkum/hemelingen/sgo.
Mannschatsaufstellung
tor harald burgess
abwehr uwe wode enno smidt michael behrendt
sturm wolfgang lange franz sommer rolf roeder
 
 
05.01.03
 
hallenturnier in obenstrohe der ü45
 
(ich wusste garnicht, dass wir so alte spieler haben!!!)
 

Wie jedes Jahr sind wir wieder auf Ostfriesen-Tour nach Obenstrohe.Letztes Jahr hatten wir leider im 9-Meterschießen verloren in diesen Jahr konnten wir das Turnier,trotz Niederlage gegen Varel,locker gewinnen.Das Torverhältnis von 19 - 8 spricht bände.Ein sehr guter Sturm und eine wackelige Abwehr.Im nächsten training werden wir ein spezielles abwehrverhalten trainnieren.
Mannschaftsaufstellung
Tor: hermann purk
Abwehr: Günther Strudthoff Uwe Wode Harld Burgess
Sturm: Wolfgang Bernd Lange Franz Sommer
Tore:  W.Lange 8, Bomber Franz 4, Harken Bernie 3, Airbag 2, Uwe Wode 1, Strudt 1
wir danken franz für des hervorragende lachsfrühstück (neues Auto) bernd Lange
für die Flasche wodka(Geburtstag)
Die Rückfahrt wurde durch viele Stops (Pinkelpause)gekennzeichnet.
Unser nächstes Turnier findet am 19.1,03 in OT statt.Hier sind wir Titelverteiliger.
bis bald
 

der rasende reporter franz

 
 
 
29.11.02
hallenturnier ü40
 
Die erwartete schwere Hallenrunde war es nicht und es gelang uns die gegner alle an die wand zu spielen.
Tura - Habenhausen    4 - 0
Tura - Weyhe                1 - 0
Tura - Neustadt             7 - 0   
In der rückrunde am 24.Jan. benötigen wir noch 1.Punkt zur erreichnung der zwischenrunde und dieses ziel müßte eigentlich leicht zu erreichen sein.
Aufstellung
Tor Harald Janßen
Abwehr günther strudthoff harald burgess bert ramien
sturm wolfgang lange dirk lohmann rolf roeder michael behrendt
zuschauer ralf schröder hermann purk karl heinz schumacher
trainer franz sommer
tore: 2 dirk lohmann 2 harald burges 1 bert ramien 2 michael behrendt 2 rolf roeder
         3 wolfgang lange
Spieler des tages
                  " Harlad burgess gen. airbag"
Wir freuen uns auf die nächste runde bis bald euer rasener reporter franz
 
 
18.10.02
oberneuland-tura  1-5
 
Ein spiel das wir uns leichter vorgestellt haben  und das ergebnis täuscht über den wahren spielverlauf hinweg.In der ersten ahlbzeit taten wir uns schwer (wer sich bewegten erhielt den ball ) und konnten nur 2 torchancen herausarbeiten.Unserem Torwart war es zu verdanken(Harald Janßen) das es zur halbzeit noch 0 - 0  stand.
Nachdem wechsel fiel das 1 -0 für oberneuland und jetzt rissen wir uns zusammen,und drehten das spiel durch großen kämpferischen einsatzwillen.Das
1 -1 Bomber Franz 1 - 2 Muggel 1 - 3 muggel 1 - 4  wolle 1 - 5 bomber franz.
Das " 50 " tor wollte nicht fallen und somit müssen wir bis zum april 2003 warten.
Spieler des tages wurde unser rolli (Rolf roeder) der den bisher gehalten Rekord von
uwe wode ( Zerrung) eindrucksvoll unterbot,denn er verletzte sich beim aufwärmen.
Unser muggel wird in der ersten Hallenrunde für uns eine elise mitbringen.(unsportliches verhalten auf dem Platz ).
 
Mannschaftsaustellung
Tor Harald Janßen/Hermann Purk
Abwehr: Uwe wode harald burgess martin rademacher
Mittelfeld:  wolfgang lange bert ramien rolf roeder
sturm: franz sommer michael behrendt
torschützen: michael behrendt 2, bomer franz 2, wolfgang lange 1
Spieler des Tages Rolf roeder
 
nachdem spiel hat harald janßen zum essen geladen und es war eine gelungene
feier.das essen war spitze nur es gab leider kein wodka nur barcadi,
unser hallenserie beginnt am freitag den 29.11.2002 in der neustadt.wir haben
eine hammergruppe mit weyhe 1 habenhausen 1 neustadt 1  zugelost.
bis bald euer rabsender reporter franz
 
 
02.10.2002
tura-habenhausen 5-2
 
Ein Spitzenspiel der  1.Ü -40 von Tura Bremen die den Tabellenführer Habenhausen in Grund und Boden gespielt haben.Das Spiel war innerhalb von 2 Minuten vor der Halbzeit entschieden.Beim Stande von 2 -2 schossen wir innerhalb von 2 Minuten 2 Tore anschließend wurde sofort zur Halbzeit gepfiffen.Habenhausen hatte nicht die Kraft in der 2. Halbzeit paroli zu bieten und durch eine taktische Meiserleistung  gewannen wir 5 - 2.   
Unser 100 kilo Mann Harld Burgess wurde vom Spielerrat zum Spieler des Tages gewählt,da er trotz seimer Pfunde und 3 Wochen Urlaub ein gutes Spiel ablieferte.
Ebenso wurde vom Spielerrat beschlossen,daß jeder Spieler des Tages zur Abschlussfeier am 2.11..2002 eine Flasche Gorbi mit Beilage mitbringt.
Nachdem Spiel wurde in der Kabine mit Gorbi und Lachs(Franz brachte 4 geräucherte Lachsforellen mit ) ordentlich gefeiert.Hier zeichnete sich unser Gesangswart Korso und Rolf Röder aus.Es war eine gelungene Feier die bis spät
nach Mitternacht dauerte.
Mannschaftsaufstellung
Tor Günther Koss
Abwehr Günther Strudthoff Harald Vico Harald Burgess
Mittelfeld Dirk Lohmann Bert Ramien Wolfgang Lange
Sturm Michael Behrendt Rolf Röder Franz Sommer
Tore:  Wolle 2,  Dirki 1, Rolli 1(1.Tor) 1 Bomber Franz
Spieler des Tages Airbag
Wenn wir das letzte Spiel gegen Oberneuland gewinnen sind wir Herbstmeister.
Das Mannschaftsfoto ist schon im Kasten.
Bis zum nächsten Spiel euer rasender Reporter.
 
 
 
19.09.2002
tura-lemwerder 5-3
 
Das Spiel begann für uns sehr gut,denn nach 5 Minuten führten wir durch 2 Tore
durch unseren Spielmacher Wolle .Wir hätten noch höher führen können,wenn Bomber Franz nicht  andauernd versuchen würde mit Hake zu spielen.Jetzt kaum
unsere Schwäche im Abwehrverhalten und zwangsläufig glich Lemwerder zur
Halbzeit aus.Pausenstand 2 - 2.
Nach der Halbzeit rissen wir uns etwas zusammen und durch Bomber Franz führten wir 3 - 2.Dann ließ unsere Konzentration nach und Lemwerder glich aus.Durch einen
herrlichen Schuß von Piepmatz(wie in SFL 1981) führten wir erneut,Danach machte
Lemwerder auf und Bomber Franz schloss einen von Muggel auf Wolle gespielten
Konter erfolgreich zum 5 - 3 Endstand ab.
Das erfreulichste an diesen Spiel war die Rückkehr von Bernd Lange und Hermann
Purk die sich nach langer Verletzung zum ersten Male auf dem Platz stellten und eine
Leistung zeigten,auf der man aufbauen kann.(einbisschen training vielleicht könnte
euch nicht schaden.
 
Tor   Günther Koss (mit Fanfahne)
Abwehr Günther Strudthoff(Fliesenhai) Uwe Wode  Hermann Purk/Bernd Lange
Mittelfeld Wolfgang Lange Detlef Wöerz Ralf Schröder
Sturm Michael Behrendt Franz Sommer
Tore:  Wolle 2, Bomber Franz 2,  Piepmatz 1
 
Spieler des Tages Wolfgang Lange
 
Das nächste Spiel am 2.10.2002 gegen Habenhausen (Spitzenspiel)
 
Training für alle Spieler am Mittoch,den 25.9..2002
 
 
13.09.2002
blau-weiss - tura 2-8
 
Das Ergebnis zeigt nicht den wahren Spielverlauf an , denn BlauWeiß war der
bisher schwerste Gegner.In der ersten Halbzeit konnten sich unsere Stürmer nur
sehr bedingt durchsetzen und folgerichtig schoss auch unser Abwehrrecke Günther
Strudthoff das 1. Tor,Zur Halbzeit führten wir 2 - 1.
In der 2. Halbzeiten ließen die Kräfte von BlauWeiß nach und so konnten wir unser
Spiel besser aufbauen und die Stürmer ihre Durchschlagskraft beweissen.Die Tore
fielen in minutentakt.Das schönste Tor des Tages erzielte unser Marso mit einen
satten Flachschuss aus 20 m Entfernung.Das Tor beflügellte unsern Marso so,das
er zum Spieler des Tages gewählt wurde.Jedoch mußte die Mannschaftsleitung
einen strengen Verweis gegen Marso aussprechen,da er zum wiederholten Male
Alkohol während des Spieles als Dopingmittel zu sich nahm.
Sein erstes Ü - 40 Spiel von Rolf Röder war vielversprechend und bei nötigen Trainingsfleiß könnte er sich in die Stammelf spielen.
 
Mannschaftsaufstellung
Tor                  Günther Koss (hervorragend)
Abwehr           Günther Strudthoff(1.Tor), Norbert Marsollek(Spieler des Tages)
                       Uwe Wode(Abwehrchef)
(Mittelfeld        Bert Ramien (fleissige Biene),Detlef Wörz(Abfangjäger),Wolfgang
                       Lange(Spielgestalter)
Sturm             Rolf Röder (Jungtalent mit guten Ansätzen),Michael Behrendt(Sturmtank
                       mit lauter Stimme),Franz Sommer(Machte das was er kann Tore).
Tore               2 Wolle 2 Muggel 2 Bomber Franz 1 Strudt 1 Marso
 
Das nächste Spiel am Donnerstag gegen Lemwerder am 19.9.2002 Spielbeginn
18.15 treffen 17.30 BSA
Die Abschlußfeier Hinserie am 2.11.2002 mit der Ü 32 zusammen nach dem Lesum Spiel.
 
 
 
05.09.2002
tura-komet 9-0
 
Ein Spiel mit dem Spaßfaktor 0 der Gegner Komet war uns in allen belangenunterlegen.Das erste Tor durch Ralf Schröder fiel nach ca. 20 Sekunden nachdem Anpfiff wobei Piepmatz von den Abwehrspieler von Komet schön freigespielt wurde und aus 2 m vollstrecken konnte.Unser Torwart Günther Koss hielt
seinen Kasten sauber,wobei seine Abwehrspieler es ihm nicht immer leicht machten.Durch ein gutes Auge und herrlichen Paraden stand die O.Ein hervor-ragendes Spiel von Korso.
 
       Tor                    Günther Koss
   Abwehr            Dirk Lohmann Günther Strudthoff Harald Burgess
Mittelfeld          Wolfgang Lange  Detlef Woerz Nobert Marsollek
Sturm                Michael Behrendt Ralf Schröder Franz Sommer
               
Tore:                  Dirki 1,  Wolle 1, Piepmatz 2,
                          Muggel 2,  Bomber Franz 3
 
Anmerkung: Seit langen konnte unser Mittelfeldmotor Wolle schmerzfrei durchspielen,und es gibt jetzt Hoffung für
                        die Ü 32  daß wieder mehr tore geschossen werden
 
Das nächste Spiel Freitag,den 13.9.2002 18.30 in Blau/Weiß 

 



 
28.08.2002
hastedt-tura 1-7
 
Nach der Pleite gegen Weyhe fanden wir diesmal besser ins Spiel und gewannen sicher gegen Hastedt.
Ein ganz entscheidener Faktor war unsere Abwehr und Mittelfeld,die mit 
einen sehr gut aufgelegten Opa  die Angriffe von Hastedt    
im Keim ersticken ließ und viele kluge Pässe in den Angriff spielte.Hier 
machte sich die lange Oberliga-Zeit bemerkbar.In dieser Form ist unser
Opa eine wichtige Stütze unserer Mannschaft. Als Opa verletzungsbedingt
aus gewechselt werden mußte(grobes Foul ) fiel auch gleich das Gegentor,
Im Angriff zeigten Muggel ( 2 Tore) Bomber Franz ( 3 ) wieder ihre torgefährlichkeit.
Unser Berti erzielte das wichtige 1. tor (Pieke) und Piepmatz das sein erstes
Tor in der Ü - 40.Wir hatten viele schöne Spielzüge und es hat allen sehr viel
Spass auf dem Platz und nachher in der Kabine gemacht.
Unsere Zuschauer Olaf Anger,Wolfgang Lange und Hermann Purk sorgten auf
der Tribüne mit einer Flasche Wodka bewaffnet für viel guter Laune.Unser weltbester
Maso soll in der Halbzeit einen Schluck Wodka getrunken haben?Der Ermittlungs-
ausschuß ist tätig.

Aufstellung
Tor: Günther Koss
Abwehr: Harald Burgess,Uwe Wode,Günther Strudthoff
Mittelfeld: Bert Ramien, Bobby, Maso,  Detlef Woerz
Surm: Ralf Schröder, Bomber Franz, Michael Behrent,
Das nächste Spiel am Donnerstag,den 5.9.2002 18.00 Uhr treffen BSA.
Der rasende Reporter Franz
 
 
15.08.2002
tura-weyhe 3-6
 
Ein Spiel  gegen unseren Angstgegner,daß wir nicht gewinnen konnten,da die     einzelnen Mannschaftteile nicht  geschlossen auftreten konnten.Nur unser Tor-
wart war in Normalform und konnte keinen der 6 Tore halten.
Die Abwehr war nicht am Mann (teilweise Übergewicht) und rückte zuweit nach vorne
und wurde von den schnellen Spitzen reihenweise  überlaufen.
Das Mittelfeld gewann nicht die entscheidenen Zweikämpfe und konnte dadurch
keine spielerischen Akzente setzen.
Dem Angriff fehlte die Durchschlagskraft und die Wege nach hinten wurden nur
vereinzelt gemacht.
Wenn Opa mitgespielt hätte,wären wir jetzt ein Spieler weniger.(Burg)
 
Mannschaftsaufstellung
Tor Harald Janßen
Abwehr g.Strudthoff,H.Burgess,N.Marsollek
Mittelfeld W, Lange B.Ramien D.Lohmann U.Wode
Sturm F.Sommer M.Behrendt H.Vico
 
Tore: Bomber Franz 1, H.,Vico 1, D,Lohmann 1
 
Die Gastspieler aus der Ü 32 müssen sich gewaltig steigern,wenn sie am Sonntag
in Komet bestehen wollen.
Franz
 
 
 
 
10.08.2002
heiligenrode-tura 0-7
 
Im ersten Punktspiel mußten wir nach Heiligenrode am Samstag 17.00 Uhr Anstoß.    Wir wollten das Spiel verlegen ,dies lehnte Heiligenrode pauschal ab,mit dem Hinweis,wenn wir nicht antreten wird das Spiel 2 - 0 für Heiligenrode gewertet.   
Wir fuhren also mit einer großen Wucht im Bauch nach Heiligenrode und legten in
der 1.Halbzeit ein extrem hohes Tempo vor und lagen schnell mit 5 - o in Führung.
Inder 2. Halbzeit nahmen wir etwas tempo aus dem Spiel und gewannen schließlich
sicher mit 7 - o Toren.
Muggels lebenswandel hat sich total verändert und dies machte sich auf dem Platz
sehr positiv bemerkbar,Muggel war in Torlaune und erzielte 4 Tore.Glückwunsch.
Die restlichen Tore erzielten 2 x Bomber Franz 1 x Wolle Lange.Harald Janßen hielt sein Tor sauber und spendierte uns hierfür ein Gedeck Wodka.Muggel,Franz und
Wolfgang spendeten auch noch ein Gedeck(1,Tor der saison)
Mannschaftaufstellung.
Tor Harald Janßen
Abwehr  Günther Koss Günther Strudthoff    Uwe Wode Detlef Woerz
Sturm    Franz Sommer Bert Ramien Wolfgang Lange Michael Behrendt
 
Das nächste Spiel gegen Weyhe am Donnerstrag,den 15.8.2002 Treffen 18.00
BSA.Vielleicht ist eine Titelverteiligung  möglich.
Bomber Franz
 
 
 
 
saison 2001/2002
 
 
Hastedt - Tura  4 - 7      
                                                                                                        
 Torwart Harald Janßen
Abwehr Nobert Marsollek,Harald Vico,Günther Koss,
Mittelfeld Dirk Lohmann,
Bert Ramien Bobby.
Sturm Franz Sommer Ralf Schröder
Tore: 3x Dirk Lohmann 2x Franz Sommer
1x Ralf Schröder,1xBert Ramien.
 
Ein typisches Ü - 40 Spiel beide Mannschaften bemüht Tore zu erzielen,wobei wir mit Ralf
Schrödereinen super aufgelegten Spieler hatten,der den Gegner immer wieder zum verzweifeln brachte.Erkrönte seine sehr gute Leistung mit einen wunderschönen Treffer.Wenn du immer so gut aufgelegt bist,bitte keine Operation,denn du bist zu wertvoll für die Ü - 40.Das anschließende Schinkenessen bei Harald Jannßen wurde kurzfristig zum Italiener verlegt,undHarald spenndierte ein wunderbares Essen.Nochmals vielen Dank Harald,es war wunderbar.In diesen Spiel mußte das " 100,ste Tor " fallen,und wer sonst als Bomber Franz konnte es erzielen.Die Spende von einer Elise nehmen wir gerne an.
Besonders erfreuliche Nachricht erhielten wir von unseren Mitspieler Rolf Roeder,der keine ernstlichen Gesundheitliche Probleme wert hat,sonder nur eine Brille tragen muß.
 
Die nächste Saison beginnt wahrscheinlich mitte August,Unserer letztes Turnier spielen wir am 22.6. um 10.00 in Beckedorf.Wer mitspielen möchte melde sich bitte bei Franz,
 
Besten Dank für die gute Saison,es hat mir viel Spass gemacht.
 
Eurer Bomer Franz
 
 
 
Leichtes Spiel für Tura gegen Habenhausen
   
Im Spitzenspiel der 1.Ü-40 landete Tura einen überzeugenden Sieg mit 9-1
                                 und wurde zum x sten Mal  Bremer Meister.Glückwunsch !!!!!!!!!
 
Zum Kader der Mannschaft gehören:
M.Behrendt,D.Bierfischer,H.Burgess,H.Janßen,G.Koss,B.Lange,W.Lange,W.Lenzewski,
D.Lohmann,N.Marsollek,H.Purk,M.Rademacher
B.Ramien,R.Roeder,R.Schröder,E.Smidt,F.Sommer,G.Strudthoff,H.Vico,U,Wode
D.Wöerz
Habenhausen wollte aus einer sicheren Abwehr uns auskontern und standen mit 6 Mann in der Abwehr.
Einen so massiven Abwehrblock kann nur über außen geknackt werden,
dies wußte auch unser Flankengott Enno,und bediente Strudt mit einer
wunderbaren Flanke der diese per Kopfball zum 1 - 0 verwandelte,
Zur Halbzeit führten wir 3 - 0
Nach der Pause zerbrach Habenhausen und die große Stunde von
Bomber Franz ( mit Kreuzbandriss ) kam,der mit 5 Toren in Folge seine glänzende Leistung krönte.Danke Franz für den Hattrick ( Tura Wasser mit Beilage)
In der Abwehr war Strudt ein unüberwindbares Hindernis für Habenhausen und leitete zu manchen Angriff ein wobei er noch 2 Tore erzielte.
Mannschaftsaufstellung
Tor                   Harald Janßen
Abwehr             G.Strudthoff N.Marsollek H.Burgess M.Rademacher
Mittelfeld          W.Lange B.Ramien U.Wode G.Koss
Sturm               F.Sommer E.Smith M.Behrendt
Tore                 5 Sommer, 2 Strudthoff, 1 Behrendt, 1 Smidt
Das nächste Spiel findet am 21.5. um 19.00 in Tura gegen Heiligenrode
statt,und anschließend hat uns H.Janßen zum Grillen auf der Anlage
eingeladen.Danke Harald
 
 
freitag,03.05.02
 
Oberneiland -  Tura  1 - 8   
Ein klarer Sieg gegen die Andy-Truppe.Das Spiel wurde 5 Minuten später angepfiffen,weil der Super-
star Andy nicht pünktlich auf dem Platz erschien,Seine erste Aktion war ein wunderschöner Pass
auf Wolfgang Lange,dieser ließ sich nicht lange bitten und verwandelte zum 1 - 0 für Tura.Für das
gesamte Spiel war Andy mundtot.Bis zur Halbzeit hatten wir das Spiel mit 4 - 1 sicher im Griff.
Nach der Halbzeit spielten wir überlegen weiter und gewannen das Spiel sicher mit 8 - 1.
Durch zwei späte Absagen durch Rolf Röder (Rückenbeschwerden) und Harald Vico(Erkältung)
hatten wir nur 2 Wechselspieler. Aber unser Training mit Enno den Schleifer zahlte sich aus und
wir waren unseren Gegner kräftemäßig überlegen.
Bester Spieler auf dem Platz war unser Enno ,der mit viel Übersicht und Einsatzwille das Spiel
immer wieder klug ankurbelte.Glückwunsch Enno.
Wir spielten mit                  Torwart  :    Harald Janßen
Abwehr : Hermann Purk,Harald Burgess,Nobert Marsollek
Mittelfeld :  Wolfgang Lange,Uwe Wode , Bert Ramien
Sturm :  Enno Smidt,Franz Sommer
Torschützen            3 x Wolfgang Lange 2 x Enno Smidt  2 x Franz Sommer 1 x Uwe Wode
 
übermittelt von sommer-kranverleih
 
 
mittwoch25.04.02
 
Ein leichtes Spiel gegen OT-Bremen,die mit einer etwas älteren Mannschaft angetreten sind.
Ihr Torwart hat das 68. Lebensjahr vollendet.Spielerisch und läuferisch waren wir haushoch über-
legen,und so fielen die Tore zwangsläufig. Das Ergebnis von 16 - 1 spricht für sich.
Folgende Torschützen. 1 Harald Vico/ 1 Uwe Wode / 3 Wolfgang Lange / 4 Michael Behrendt /
6 Franz der Bomber /
Wir bedanken uns recht herzlich bei " Michael Behrendt " der das 10.Tor erzielte Danke für den
WODKA Muggel.Der Sonderpreis für das 60. Tor - Uwe Wode  70. Tor Michael Behrendt.Der Sonder-
preis wurde von Bernd Lange gesponsert.( 1 Karton Hanuta )
Das nächste Spiel findet am Freitag den 3.Mai  um 19.00 in Oberneuland statt.Ein besonderes
Spiel,weil der schönste und beste Spieler der Ü - 40 Liga Andy Liebig in den Reihen von Oberneu-
land steht.
   
Mannschaftsaufstellung Tura - OT Bremen
         Torwart       : Hermann Purk
        Abwehr         : Nobert Marsollek , Günther Strudthoff , Harald Burgess   
        Mittelfeld       : Bert Ramien , Uwe Wode , Wolfgang Lange
        Sturm          :  Harlad Vico , Franz Sommer , Michael Behrendt
        Schiri           : Jörg Kreuzgrabe
         Zuschauer  :   Enno Smidt , Karl Heinz Schumacher , Harald Janßen , Bernd Lange
 
 
 
 
Ü 40 Spiel Tura - Blau/Weiß   8 - 1
Das Spiel stand im Zeichen der Wiedergutmachung und wir wollten unseren Mannschaftskollegen
Opa (Detlef Woerz) beweisen ,daß unsere sportliche Einstellung stimmt.Die hier gezeigte Einstell-
ung wird Opa zum Wiedereinstieg veranlassen.
In der Anfangsphase wirbelten wir den Gegner durcheinander und logischer Weise fielen die Tore
im Minutentakt.Ein überragender Wolfgang Lange erzielte 4 tore und kurbelte das Spiel immer wie-
der mit klugen Pässe an ,die von Franz Sommer und Rolf Röder zum verdienten Pausensatnd von
5 - 1 nutzten .Nach der Halbzeit schonten wir unsere Kräfte für das Freitag Spiel in Arsten.Die restlichen
Tore erzielten Muggl Behrendt und Bobby.
Im Kreis der Torjäger konnten wir 2 neue Spieleraufnehmen Rolli und Bobby,die uns gleich zu einer
Elise einluden.Danke für die Spende.
Folgende Aufstellung
Tor : Harald Janßen
Abwehr:Hermann Purk Dirk Lohmann Dirk Bierfischer Nobert Marsollek Martin Rademacher
Mittelfeld:Wolfgang Lange Rolf Roeder Bobby Lenzewski
Sturm: Enno Smidt Franz Sommer Michael Behrendt
Im nächsten Spiel  gegen Weyhe am 19.4. 19.00 Uhr in Weyhe werden die Weichen zur Meisterschaft gestellt.Mit der gleichen Einstellung werden wir in dieses Spiel gehen. 
 
übermittelt von sommer-kranverleih

 

Trainingslager in Rinteln 2007

 

            

 

An unserem alljährliche Trainingslager nahmen 14 Spieler und Betreuer teil.

Betreuer : Maso(König der Nacht),

Sadam(Fuhr immer noch Fahrad),

Korso( Wie immer) und Hermi(Ihm ging's nicht gut)

 

Spieler : Haltnix ( Hatte nicht viel zu tun),

Strudt (ließ sich von einem Rollator ausspielen)

Muggel (mit Licht und Schatten) 

Schoko ( Wirke ein wenig ausgelaucht),

Ludwig und Kreuzer ( wechselten sich manchmal als Chansentod ab)

Bertiii (entwickelt sich zum Torjäger;leider nur mit Rechts),

Ströh (ist doch manchmal zu klein für ein Kopfballtor)

Omme ( zielte zu genau,sonst wären mehr Tore drin gewesen)

Ogger (Spielte das Turnier seines Lebens)

 

Nach guter Vorbereitung durch Enno (War mit dem Fahrrad vorgefahren immerhin ca.140 km)) konnte der Vorabend beginnen.Es war wieder genug TURAWasser

vorhanden.Nach reichlich Essen und Trinken war die Vorbereitung für das Turnier abgeschlossen.

Am Turniertag waren alle Spieler heiß auf den "Neuen Pokal".Die Urne durften wir ja endlich behalten.

Weiterhin wurde die erste Wette gewonnen.Strudt hatte gegen einen Turniersieg gewettet.Er hat auch Zeitweise gegen uns gespielt siehe Rollatortor.

Im großen und ganzen hatten wir alle Mannschaften sicher im Griff.Nach Besichtigung einiger Ü32 Spiele,Turnier fand anschließend statt,stellten Ströh,Bertii

und Hermi fest im nächsten Jahr zusätzlich auch an diesem Turnier noch mitzuwirken.

Spiele:

Tura - SV Möllenbeck = 1:0 Tor Ludwig (Pfostentreffer Kreuzer)

Tura - SC Engern = 3:0 Tore Ludwig 2x und Omme Pfostentreffer Kreuzer 3 mal)

Tura - SC Rinteln = 2:1   Tore Kreuzer uns Ogger (Pfostentreffer Omme,hier war Kreuzer der Chansentod) Klassespiel

Tura - SV Holzhausen = 3:0 Tore Ramien,Kreuzer und Ludwig (Klassespiel von Allen)

Tura - TSV Krankenhagen = 1:0 Tor Kreuzer (Pfostentreffer Kreuzer) in diesem Spiel war Ludwig der Chansentod)

Zum Abschluss ist zu sagen.Es war wiedermal eine gelungene Generalprobe für die Punktpielrunde Ü32,Ü40 und Ü50

Bilder werden noch geliefert.

Datenschutzerklärung
Eigene Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!